Die Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister

Beginn:

Mitte September jeden Jahres.

Dauer:

  • Zwei Jahre schulische Ausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung
  • Anschließend sechs Monate praktische Tätigkeit

Unterricht:

Montag bis Freitag, ca. 40 Unterrichtsstunden wöchentlich.

Unterrichtsfächer:

  • Klassische Massagetherapie
  • Sonderformen der Massagetherapie
  • Bewegungstherapie
  • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
  • Hydro- und Balneotherapie
  • Thermo- und Inhalationstherapie
  • Befunderhebung
  • Reflexzonentherapie
  • Prävention und Rehabilitation
  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Hygiene, Erste Hilfe

Staatliche Abschlussprüfung:

Am Ende des praktischen und theoretischen Unterrichts an der Berufsfachschule erfolgt die staatliche Abschlussprüfung durch die Regierung von Oberbayern.

Nach einem sechsmonatigen Anerkennungspraktikum an einer dafür von der Regierung von Oberbayern anerkannten Stelle erhalten die Absolventen die staatliche Anerkennungsurkunde.

Bestens vorbereitet, werden die Absolventen dann als staatlich anerkannte Masseure und medizinische Bademeister in das Berufsleben entlassen.